Die Bekanntschaft aus dem Chat

Gleich würde sie da sein. Der Gedanke raubte ihm fast den Atem. Dann klingelte es, er öffnete und die Frau stand das erste Mail persönlich vor ihm. Ihre Augen trafen sich das erste Mal, ohne dass irgendein Medium als Hilfsmittel zwischen ihnen stand. Sie kannten sich aus dem Chat.

Sofort versank sie in seinem liebevollen Blick. Wie wild und ungestüm er aussah. Sie spürte seinen heftigen Atem. Seine Erscheinung fesselte sie. Er war aufgeregt, genau wie sie. Sie blickten sich an und sie versanken ineinander.

Zart nahm er ihre Hand und zog sie ins Zimmer. Dann zog er sie in seine Arme. Die Tür schloss sich hinter ihnen und ihre Herzen klopften laut. Als sich ihre Lippen das erste Mal trafen, sanft und zögerlich beim ersten Kuss, gab es nur noch sie und ihn. Ihre Küsse wurden länger, intensiver, fordernder, leidenschaftlicher, wilder. Während er sie fest an sich presste, hatte er keine Scheu, ihr seine Begierde zu zeigen. Sein harter Schwanz pochte an ihrem Bauch. Ihr Körper bäumte sich auf, drängte ihm entgegen. Sie wollte mehr, sie wollte ihn fühlen, sich an ihm reiben, ihn aufgeilen.

Sanft begann er sie zu streicheln und ihr Körper vibrierte vor Erwartung. Er schob seine Hände unter die Bluse und strich ihr leicht die Wirbelsäule entlang. Alleine diese Berührung lies sie erschauern. Lustvoll bäumte sie sich auf und presste sich fester an ihn. Seine Hände wanderten weiter und erkundeten ihren Körper und seine Rundungen. Seine Hände glitten über ihren Oberkörper und sie öffneten langsam Knopf für Knopf ihre Bluse auf. Dann hielt er ein, betrachtete ihre Haut, die durch die geöffnete Bluse schimmerte. Er schaute sie an und seufzte. Dann begann er sie wieder zu küssen. Leidenschaftlich und lustvoll war sein Mund und suchte nach ihren Lippen. Verzehrend knabberte er an ihrer Zunge. Seine Hände berührten ihre Schultern und schoben ihre Bluse über die Schultern herab. Dann schaute er sie an.

Heisser Cybersex

Auch ihre Hände wurden jetzt aktiv. Sie befreite ihn von seinem Hemd. Sein nackter Oberkörper roch verführerisch. Sie berührte den Gürtel seiner Hose. „Warte.“ Sie hielt inne und ihre Hände stoppten. Er hatte automatisch die Führung übernommen. Er fuhr fort, sie zu küssen, ihre Lippen, den Hals. Seine Hände waren immer auf Wanderschaft über ihren Körper. Seine Zunge berührte zärtlich ihre steil aufgerichteten Brustwarzen und sie stöhnte leise auf. Er liebkoste ihre Brüste, streichelte sie, knabberte sanft an den Nippeln, während seine Hände ihren Rock öffneten. Gleich wäre er am Ziel seiner Wünsche. Er küsste sie wieder voller Leidenschaft, bevor er vor ihr auf die Knie sank, wobei er zart ihren Bauchnabel küsste, während er ihr den Slip auszog. Nun stand sie fast nackt vor ihm. Sie trug nur noch ihre hochhackigen Schuhe und die halterlosen Strümpfe am Leib.

Er betrachtete sie lange und eingehend. Sie war unsicher. Was dachte er in diesem Moment? Begehrte er sie wirklich? Wollte er sie oder fand er sie eher ein wenig lächerlich? Sein Zögern lies sie erzittern, doch er gab ihr immer noch kein Zeichen. Er seufzte auf, spreizte ihr leicht die Beine und begann ihre Schenkel zu liebkosen. Dann streichelte er sanft an den Innenseiten ihrer Oberschenkel entlang. Aber immer nur bis in die Nähe ihres Schoßes. Nicht weiter! Er fühlte ihre Hitze, die Hitze die ihr Körper ausstrahlte und die ihn scheinbar versengen wollte. Sie erschauerte wieder und er küsste den Saum ihrer Strümpfe. Dann arbeitete er sich weiter nach oben. Seine Hände schoben sich langsam über ihren Po und sein Mund glitt an ihren Schenkeln entlang.

Dann fand sein Mund ihre Scham und er küsste flüchtig die Lippen, die sich ihm willig darboten. Seine Zunge fand den Weg zu ihrem Kitzler und sie stöhnte kehlig auf. Er elektrisierte sie. Sie fühlte sich begehrt und erregt, wie selten zuvor. Er lies seine Zunge auf ihrem Kitzler vibrieren und umkreiste dann den kleinen Lustknopf sanft. Ihre Lust stieg ins Unermessliche. Sie stöhnte laut, spreizte weiter ihre Schenkel. Sein Tun lies Schauer der Lust durch ihren Körper rinnen. Mach weiter, mach weiter, rief es in ihr uns sie drückte sich ihm entgegen. Doch seine Zunge suchte sich einen neues Ziel. Sie tauchte ein in ihren Körper. Er lies seine Zunge in ihre feuchte Grotte gleiten, stieß sie weit hinein, trieb sie weiter und weiter. Als ihr Körper bereits die ersten Wellen des Orgasmus spürte, biss er sie sanft in den Kitzler. Das war atemberaubend und ihr Höhepunkt kam fast sofort. Mit einem Aufschrei brach sie zuckend über ihm zusammen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Seiten: 1 2

Scharfe Audio Stories zum Lauschen

Du willst geile Sexgeschichten nicht nur lesen, sondern auch hören? Dann klick Dich auf unsere geilen Audiostories und genieße Erotik fürs Ohr zu vielen verschiedenen Erotik Themen! Egal ob heiße Erotik Stories, Fetisch Stories oder knallharter Gaysex - hier wird für jeden Geschmack etwas geboten!

Jetzt scharfe Audio Sexstories lauschen